Donnerstag, 16. Dezember 2010

Gesucht: Eure Lieblingsorte in Frankfurt

Ich muss gestehen, dass ich mich in Frankfurt nicht sonderlich gut auskenne. Dabei liegt die Mainmetropole mit der Regionalbahn gerade einmal 18 Minuten von meinem Wohnort entfernt.
Wenn ich in Frankfurt einkaufen möchte, komme ich meistens nicht weit über die Zeil hinaus und schaue bei den üblichen Verdächtigen wie H&M Trend und Zara vorbei. Wenn ich Second Hand suche, gehe ich zum Kleidermarkt an der Konstabler Wache. Ab und an schaue ich noch mal im American Apparel in der Kaiserstraße vorbei. Eine große Bereicherung ist der in diesem Jahr eröffnete COS Store am Goetheplatz. Im April beim Filippa K Contest hatte ich endlich mal die Gelegenheit den kleinen aber feinen Laden Pulse & Vogue in der Kirchnerstraße kennen zu lernen.

Photobucket

Außerdem steht schon seit Ewigkeiten ein Besuch bei Hayashi am Börsenplatz auf meinem Programm. Die Gefahr, dass ich mich aber dort in Anbetracht der wunderbaren Klamotten verschulde, war mir bis jetzt zu hoch. Zum Stöbern verschlägt es mich immer wieder in die Buchhandlung Walther König in der Hasengasse. Die Auswahl an Büchern über Architektur, Design, Mode und Kunst ist einfach unschlagbar und ich könnte dort Stunden verbringen.
Wenn sich nach dem Shoppen der kleine bzw. große Hunger bemerkbar macht, geht es meistens zu Jenny's Cupcakes in der Fahrgasse 82 oder zum MoschMosch am Goetheplatz. Im Iimori in der Braubachstraße 24 verschmelzen französische und japanische Patisserie. Für eine kurze Pause und eine schnellen Kaffee oder einen langen Plausch bei Spezialitäten wie Grüntee-Kuchen ist die süße Teestube genau der richtige Ort. Ein Frankfurtbesuch lohnt sich natürlich auch immer wegen der Schirn Kunsthalle und dem Museum für Moderne Kunst. Mein Highlight dieses Jahr war die Ausstellung "Not in Fashion" im MMK.

Photobucket

Da ich gerne noch weitere spannende Orte in Frankfurt kennen lernen möchte, suche ich gemeinsam mit Range Rover nach den besten Locations für Mode, Design und Musik in Frankfurt. Verratet mir eure Lieblingsorte, warum ihr gerade die so wunderbar findet und hinterlasst eine gültige Emailadresse in den Kommentaren. Eure Vorschläge können dann gevotet werden und als Belohnung gibt es vier Freikarten +1 für die große Range Rover Award-Party im April in Frankfurt zu gewinnen, sowie einen Asos-Gutschein über 300 €. Da würde ich doch gerne selbst an meiner eigenen Verlosung teilnehmen. Genaueres erfahrt ihr im Januar! Jetzt bin ich erstmal gespannt auf eure Empfehlungen und Lieblingsorte.

Dies ist ein gesponserter Post.

Kommentare:

Just a little girl. hat gesagt…

I don't understand german but pictures are great.I love germany maybe because I born in Germany :)

Susanne hat gesagt…

Hey, also ein wirklich schöner laden ist "freiraum" in der Brückenstraße in Sachsenhausen.
Die Kleidung ist sehr schön, mann kann sie sich auch mal leisten und die Marken findet man sonst kaum in Ffm. Lohnt sich auf jeden Fall, da mal vorbeizuschauen. Generell ist die Gegend um die Brücken- und Wallstraße top!Dort hat z.B. auch "Charlotte am Main" ihren Laden. Ansonsten ist für einen Kaffee oder noch viel besser eine heiße Schoko das "Placetobe" in der Nähe von Kontrast ein absoolutes Must!
http://www.freiraumfrankfurt.de/
http://www.theplacetobe.at/

e v e l y n k a hat gesagt…

oh!

köstlichstes brot & tolle stullen gibt es bei "brot und seine freunde" (kornmarkt 5).

direkt nebenan bei "souper - the place to be" gibt es prima suppen, kaffee und erfrischungsgetränke.

bei "tia emma" (alte gasse 4) kann man sich über günstig kaffee & kuchen, tolle magazine und kleinigkeiten (z.b. lacke von uslu airlines) freuen.

in sachsenhausen bietet die wall- und brückenstraße schöne läden für klamotten und firlefanz, z.b. schönes von sessun u.a. bei "freiraum" (brückenstr. 36) und viele hübsche kleinigkeiten bei "designe, kleine" (wallstr. 26) und "colekt" (brückenstr.21)

puh. so viel zu den lieblingsorten. frankfurt hat mehr zu bieten, als man vielleicht denkt!

ahoi!

Jan Werner hat gesagt…

ich fänd das Humboldt-Carree in Berlin nicht schlecht. Im Sommer 2010 fand dort die Show der Designerin Frida Weyer statt und ich empfand die Location als sehr schön. Er bad viel Platz, lag zentral und auch die Architektur hatte einen besonderen Charme.

Anonym hat gesagt…

... also, ich finde die bar "the place to be" in der weißadlergasse echt supercharmant.
die bar ist winzig, aber echt mal was besonderes.
auch die "rote bar" direkt am main ist definitiv einen besuch wert. tolle cocktails gibt es dort!
ansonsten hab ich mich wie ein schnitzel über die "kiehl`s"-eröffnung auf der großen bockenheimer landstraße gefreut.
... zum shopping abseits der üblichen verdächtigen finde ich die wall- und die brückenstraße in sachsenhausen echt empfehlenswert.
da gibt es ein paar echt tolle kleine läden, teilweise mit skandinavischen labels wie filippa k. etc. ...
... um nett einen kaffee trinken zu gehen, finde ich das "moksha" im nordend immer sehr nett, und an warmen sommerabenden ist der "friedberger markt" (um die ecke vom moksha) am freitagabend einer meiner liebsten spots. =)


nuGhost@web.de

Anna-Marie hat gesagt…

Schöner Blog =) http://www.lightningpersonality.blogspot.com/

Anonym hat gesagt…

aaah, wo gibt es einen h&m trend in frankfurt?!?!

katja hat gesagt…

anonym, der mittlere h&m auf der zeil zwischen hauptwache und konstabler hat eine trendabteilung.
danke für eure bisherigen tipps.

kopfkino hat gesagt…

Gibt es das T-Shirt hinter Dir mit dem chanel-orientierten Print noch? Ich befürchte nicht, oder? :/

Rebecca hat gesagt…

Bin auch keine Frankfurt-Expertin. Aber für geniales Sushi muss man ins eigentlich eher unscheinbare Iwase in der Vilbeler Strasse 31.

Waren dort Ende Juni und haben zufällig neben Farin Urlaub gesessen, der mit dem Kellner locker auf Japanisch geplaudert hat.

Für dieses unbezahlbare Erlebnis (besonders als Ex-Ärzte-Fan) war der Laden auch noch verhältnismäßig billig^^

Kira hat gesagt…

schönes Outfit :)

Liebe Grüße, Kira <3
PS: In Frankfurt war ich leider noch nicht, also habe ich keine Ahnung. :D

katja hat gesagt…

kopfkino, genau das gibt es nicht mehr. aber ähnliche. schau soch mal hier: http://www.lieblingsjeans.de/index.php?manufacturers_id=45&XTCsid=0af974f43f8e29d5638c6c08612f334d

Michelle hat gesagt…

wie wärs denn mit dem 'lola montez' der kunstfamilie / -verein montez..
in der schulstraße 1a in frankfurt

Laura hat gesagt…

Eine meiner absoluten Lieblingslocation in Frankfurt ist definitiv das MAINGOLD.
Ein wunderbares Cafe, dessen Eigenbeschreibung "Vier Zimmer Küche Bad" bereits für sich selbst spricht. Ein wunderbares 50er Jahre Interieur, mit stilechten Tapeten, Mobiliar und warmen, schummrigen Licht dank der zahlreichen Stehlampen. Vor allem jetzt zur kalten Jahreszeit lädt das Cafe ein, es sich so richtig in einem der lindgrünen Cocktailsessel bequem zu machen. Wenn durch die Kälte nach einer bestimmten Zeit die Scheiben von außen anlaufen, fühlt man sich wirklich wie ein einer anderen Welt.
Einfach herrlich!
Dazu den frischen Minztee und einen der wunderbaren Kuchen. Eine bessere Schoko-Tarte habe ich glaube ich noch nie gegessen.
Abends tauscht man Tee gegen Wein und Kuchen gegen eines der zahlreichen anderen, ebenfalls unheimlich leckeren Gerichte.
Im Sommer lädt der kleine Garten hinter dem Cafe mit seinem, wie ich finde französischen Charme dazu ein, die Zeit zu vergessen.
Mein Fazit also: Das Maingold ist eine der wenigen Orte in Frankfurt, die sich von dem ganzen Banken- und Finanzschnickschnack absetzt. Ein Ort der Ruhe, der den eher kreativen Bewohnern der Stadt ein Plätzchen bietet.

http://www.cafe-maingold.de/

LG, Laura

PS: Der Kleidermarkt an der Konsti ist inzwischen leider geschlossen. Traurig, aber für mich, was das Flair der Stadt angeht leider nur eine logische Konsequenz. :/

Friederike hat gesagt…

Ich kann in Frankfurt auf jeden Fall die Berger Straße empfehlen (U4 "Merian Platz" aussteigen). Dort gibts eine ganze Reihe unabhängiger Modeläden, die mal andere Marken führen. Dazwischen gibt es nette kleine Cafés und Bistros gemischt mit dem ein oder anderen Dönerladen, was das Ganze irgendwie charmant macht. Einen Secondhand gibts auch (direkt bei der U-Bahn Station). Die Auswahl dort ist eher auf aktuelle Marken bezogen, wenig Vintage, aber man kann tolle Schnäppchen machen.
Ganz in der Nähe der Bergerstr. im Sandweg 60 ist Michis Schokoatelier (www.michis-schokoatelier.de). Die Schokolade wird hinten im Laden hergestellt, man kann direkt zu schauen! Die Auswahl ist unglaublich. Mein Favorit bisher: Belgische Zartbitterschokolade mit Orangenscheiben und Rosenblüten. Zum Verweilen gibt es ein hübsche Ecke mit Caféhausstühlen und Sofa, wo man heiße Schokolade schlürfen kann (Geschmacksrichtungen: Chilli, Zitronengras und roter Pfeffer).
Im Frankfurter Zentrum gibt es noch eine weitere schokoladige Verführung: Bitter & Zart (Domstr. 4, www.bitterundzart.de). Sehr hübscher Laden mit tollem Ambiente! Falls jemand noch ein Geschenk sucht: die Geschenksets von denen sind sehr hübsch (auch über die Website zu bestellen).

janina hat gesagt…

Haha ja Frankfurt... das letzte mal da gewesen vor ca 100 Jahren!
Es it wirklich eine Schande, wie wenig Ahnung ich von der Stadt habe obwohl ich, wie du, so nah wohne und sogar ein halbes Jahr in Frankfurt gearbeitet habe.
Mit neuen, trendigen Locations kann ich somit zwar leider nicht dienen, aber da fällt mir auch etwas viel besseres ein.
Die Batschkapp! Muss man einfach mal da gewesen sein. Die Konzerte dort gehen ab wie Scheiße (jedes mal wieder; unglaubliche Stimmung) und es bietet ein wundervolles Kontrastprogramm zum sonstigen Frankfurter Nachtleben. Stilbruch irgendwie.. geil.
In der Maybachstr. 24!

madninsane@gmx.de

katja hat gesagt…

danke für eure tipps. ein paar werde ich mir demnächst mal ansehen.

janina, haha da haben wir ja quasi dasgleiche schicksal. in der batschkapp war ich früher öfter zu konzerten. aber auch schon ein paar jährchen her.

Anonym hat gesagt…

azita!!

http://azitastore.com/home.html

maedchen hat gesagt…

ich liebe den tiffany & co store <3 der schmusck ist super schick & ich mag es, sich wie in dem film frühstück bei tiffany's zu fühlen :)))

der hollister store ist auch toll, weniger wegen der mode, wher wegen dem... "ambiente" ;)

klenerschad@web.de

modediktat hat gesagt…

ach ja.... frankfurt. die stadt vermisse ich wirklich sehr.

wo ich mich immer sehr wohl gefühlt habe, ist das "la maison du pain" - die haben mittlerweile verschiedene läden (adressen gibt es über: http://www.lamaisondupain.de/) Auf dem Oederweg ein Stück vom La Maison Du Pain ist das Culux, dort gibt es (wer es mag) Curry-Wurst mit verschiedenen Saucen, leckeren Pommes Frittes und mittlerweile auch Salaten. Das ganze Nordend ist ziemlich schön - aber die Berger Str ist auch sehr gut und es gibt einiges zu sehen.

LIE hat gesagt…

Für alle Münchner lockt auf jeden Fall das Gärtnerplaztviertel. Rund um die bepflanzte Gärtnerplatz/Verkehrsinsel in Herzen Münchens gibts die besten shops fern ab vom täglichen Shopping-wahnsinn. Ob einfach coole Jeans von Acne, oder besonders ausgefallene Modelabels - die Straßen um den Gärtnerplazt haben einiges für die zu bieten, die nicht mit dem Strom der großen Kaufhausketten schwimmen wollen. Kleine Boutique, coole Cafes und Bars oder einfach chiliges Beisammensein am Gärtnerplatz locken die Individualisten Münchens zu meiner Lieblingslocation Münchens!

Liebe Grüße, Lie
von

fashion is for idiots [like us]


runwayticket@gmx.de

Alice ♥ hat gesagt…

Hey Hey Cuty!

Mein Lieblingsladen in München ist definitiv das Cosmo Grill (http://www.cosmogrill.de/)!

Dort gibt es leckere Bürger, nicht so a la Mc Donalds oder BurgerKing, sonder mit Stil und noch dazu gesund!

Man kann sich kaum einen besseren Stylischeren Ort vorstellen um einen Burger zu essen! Nicht nur für alle Fleischliebhaber ist was dabei, nein, sondern auch was für Vegetarier!

Sagen wir mal so, der Cosmo Grill ist für jeden Fast Food Freund sowie Gourmetliebhaber ein besonderes stylisches Erlebnis!

Klar können Worte nicht so viel beschreiben, wie der Cosmo Grill selber, darum schau einfach mal bei Google Bilder vom Cosmo Grill an! ( http://www.google.de/images?q=cosmo+grill+m%C3%BCnchen&oe=utf-8&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a&um=1&ie=UTF-8&source=og&sa=N&hl=de&tab=wi )

EIn besonderer Insider für alle Münchner sowie Leute, die München mal für einen Tag besuchen!

Love, Alice.
www.iheartalice.blogspot.com
h_mailinh [ a t ] yahoo.de

Mimi hat gesagt…

Witzig, dass du jetzt danach fragst, denn gerade gestern habe ich auf der Seite www.mycitysecret.com gestöbert. Dort werden die schönsten und ausgefallensten Läden, Cafés etc. vorgestellt. Unbedingt mal durchklicken!
Da ich gerade im Einrichtungfieber bin (neue Wohnung) ist einer meiner momentanen Frankfurter Lieblingsläden Petra Schrimpf Home&Office (Schneckenhof Straße 7)
Zum Shoppen empfehle ich: Hinterhaus 37 (Leipziger Straße 37H)
und das tolle Designlabel Leonid Matthias (Eingang Schulstrasse / Ecke Walter-Kolb-Straße 7) Auch super: Venez-y-voir (Brückenstr. 52)
Hier gibt es schöne Schuhe.

Greta hat gesagt…

Frankfurt ist eine super Shopping-Metropole, allerdings liegen viele Shops ziemlich versteckt und sind daher erst auf den 2. Blick zu entdecken :)
Mit meiner Seite MYCITYSECRET.com mach ich genau diese zauberhaften, independent Boutiquen und Geschäfte auffindbar. Von stylishen Modeboutiquen bis hin zu super netten Accessoires und Schuhgeschäften findet ihr dort echt alles.
Einer meiner Favoriten ist z.B. das COCO LORES im Nordend. Eine stylishes Frankfurter Designer Label, das tragbare und dennoch ausgefallene Fashion macht.
Oder auch HYSTERIE Fashion & Concept Store der namhafte Designer wie z.B. Just Cavalli und Co anbietet.

Kann euch nur empfehlen, mal bei MYCITYSECRET zu stöbern und sehr gerne verrate ich natürlich noch weitere Geheimtipps, einfach nur melden.

Viele liebe Grüße und frohe WEihnachten!
Greta

Anonym hat gesagt…

In Berlin ist "the place to be" meiner Meinung nach der Mauerparkflohmarkt. Im Sommer ist dort immer Karaoke und man sitzt auf einem Hang und durch Applaus wird dann ein Gewinner entschieden.. Man isst leckere griechische gefüllt Teigtaschen, Würstchen mit verschieden gewürzten Senfen oder gegrillte Maiskolben und kann nebenbei den einen oder anderen schönen, günstigen Vintagecardigan ergattern oder auch sonstigen lustigen Ramsch. Es ist wunderschön, ich kann es nur jedem empfehlen!
elke175@web.de

Josephine hat gesagt…

Allen (Mode)Fotografie- und Kunstfans lege ich das Museum für Moderne Kunst in Frankfurt ans Herz: zur Zeit gibt's dort die Ausstellung "Not in fashion", die zeigt, wie Mode unseren Blick auf die Welt verändert. Aber nur noch bis zum 9. Januar. Ein Grund, um Anfang des neuen Jahres einen Ausflug in die Mainmetropole zu machen :-)
http://www.mmk-frankfurt.de/

Viele Grüße und einen guten Rutsch! Josephine

Jana hat gesagt…

Toller Post für jemanden wie mich der aus der Nähe von Frankfurt kommt!Sag mal wo genau ist denn der Kleidermarkt?Ich bin neulich ne geschlagene Stunde dort rumgelaufen wo ich die Allerheiligenszt 25 vermute aber weit und breit kein Kleidermarkt....?!

Liebe Grüße von Jana

Villa hat gesagt…

Hey Katja,
Live Music: im 25hours hotel by levis können bands umsonst im gibson-proberaum üben. Dafür treten die jungtalente im chez ima (hotelrestaurant) auf. Termine bei facebook/25hours.Eintritt frei! niddastraße/hauptbahnhof. (Auch die motown abende sind sehr zu empfehlen und immer sommer die partys auf der hoteldachterasse)

klamottenshopping HEYHEY gut sortierter laden mit klamotten von nümph, revolution, mordström etc. bergerstraße 54
schuhshopping: escapefutura. Alles von new balance bis minnetonkas. Für männlein und weiblein. Bergerstr. 76
kaffee: Cafe kante. Retrocafé mit excelenter auswahl an kaffee, kuchen und brot. Kantstr. 13 (um die ecke von der berger)
essen: restaurant blumen. Mini gourmetrestaurant (4 tsiche) mit edler-verlebter einrichtung (unverputze wände, 50er jahre interior, schummriges licht...)
kino: harmonie in sachesenhausen. Arthousefilme vom balkon im o-ton schauen
Drinks: Rote Bar. Türbutler mit Fliege, Barmann mit Seeräuberbart und weißem Frack. und natürlich excellente Spirituosen. Achtung! kein Schild, sonder nur ein rotes Licht zeigt an wo es langgeht. Mainkai
eva_nierhaus@web.de

birds not bitches hat gesagt…

ich kann empfehlen samstags den Flohmarkt am Schaumainkai
zu besuchen und danach einen leckeren Burger am Liebsten die Veggie Variante bei der Kuh die lacht zu verspeisen und dazu die selbstgemachte Limonade zu schlürfen oder alternativ eine leckere Suppe bei "Souper! Die Suppenküche"..bon appetit

http://www.diekuhdielacht.com/
http://www.souper.de/

zoé [lightningfactory] hat gesagt…

really cool blog!
i followed(:

X zoé - lightningfactory.blogspot.com -

Villa hat gesagt…

ach, und das hatte ich vergessen: Im Flemmings (Hotel am Eschenheimertor) kann man von der Hotelbar nicht nur gut den Blick auf die Skyline genießen, dort ist auch der Weg das Ziel: ein Paternoster. Am Besten gleich ein paar mal im Kreis fahren!

Fashion Guerillas hat gesagt…

Ich kann mich modediktat nur anschließen, im La Maison du Pain frühstückt es sich wirklich herrlichst. Auch das Café Bohne finde ich gut geeignet. Zum Feiern weiche ich dann auf das Robert Johnson in Offenbach aus- sicher kein Geheimtipp mehr ^^

Anonym hat gesagt…

Wohne zwar seit meinem studienbedingtem Umzug nicht mehr in der schönen Mainmetropole, komme aber dennoch hin und wieder vorbei, um Freunde zu besuchen und mich beim Feiern auszutoben. Dazu ab ins Silbergold, in den Ostbahnhof oder in den Sinkkasten. Zum Shoppen ist Ffm leider kein Paradies, weil Favoriten wie Monki oder Weekday fehlen, aber bei einem Laden lohnt sich der Besuch tatsächlich fast immer: Der Schuhladen "Escape" in der Sandgasse 4.

84ernatascha@web.de

Rimma hat gesagt…

Mein Liblingsort in Frankfurt ist der Palmengarten. Da kann stundenlang sitzen auf Menschen die drumherum laufen schauen und ein interessantes Buch z.B von Paul Auster lesen.Abends kann man Englishes Theatre besuchen und Musical genießen.

r.panzer@yahoo.com