Montag, 8. November 2010

Editorial: Lagenlook mal anders

Photobucket

Bilder: fashiongonerogue.com


Der Begriff "Lagenlook" wird seit einigen Saisons regelmäßig für fast jede Kombination aus mindestens drei verschiedenen Oberteilen verwendet und recht schnell zum Trend erkoren. Ob dieser Status dem gewöhnlichen Übereinander von T-Shirt, Cardigan und Blazer immer gerecht wird, ist dabei fraglich. Gerade habe ich aber ein Editorial entdeckt, das eine viel subtilere Art des Lagenlooks thematisiert. In dieser Fotostrecke der November-Ausgabe von Playing Fashion liegt der Fokus auf dem Hals. Dieser wird gekonnt mit Schleifen, feinen Rollkragen, schmalen Tüchern und sogar Lederbändern in Szene gesetzt. Hochgeschlossen wirkt bei den Lagen aus Pullunder, Bluse und Rolli plötzlich gar nicht mehr so bieder, sondern raffiniert und spannend.
Mein Liebling der Hemdkragen ist natürlich auch mit von der Partie. Alle Varianten festgehalten von Fotografin Dima Hohlov könnt ihr euch wie immer bei Fashion Gone Rogue ansehen.

Kommentare:

Oliver hat gesagt…

Total Hot, ganz große Klasse! Gefällt mir sehr gut.

Sonja hat gesagt…

das rechte bild.. da finde ich ist der hals wirklich sehr gekonnt bedeckt, das sieht richtig klasse aus. auch wenn das Model finde ich etwas abschreckend auf mich wirkt, da es so unnatürlich aussieht. scheint aber so gewollt zu sein.

http://piekfein.blogspot.com/

Zorni hat gesagt…

Oh, wieviel besser als dieser wallende Quatsch in beißenden Farben, der es trotz seiner Fürchterlichkeit schafft langweilig auszusehen - und seit Jahren als "Lagenlook" angepriesen wird! Das hier ist wirklich mal neu und lässig.

Beste Grüße*

http://nochnetassekaffee.blogspot.com/

la mì hat gesagt…

I love your blog!my name's martina and I come from Italy...I would like you visit my blog and if you want...follow me!I wait you and your tips!kiss kiss ^^

Susanne hat gesagt…

Oh mir gefällt es auch. Entdecke gerade ohnehin das Shirt mit Rollkragen als unterste Schicht …