Mittwoch, 27. Januar 2010

Couture Spring 2010: Chanel & Givenchy



Nachdem bei der Berlin Fashion Week in der vergangenen Woche hauptsächlich tragbare Mode begutachtet wurde, kommt nun etwas Abwechslung in Form prunkvoller Couture-Entwürfe ganz recht. Garant für ein besonders ansehnliches Spektakel ist da natürlich immer wieder Karl Lagerfeld, der für Chanel diesmal eine pastellige, glitzerige Mädchenkollektion mit Space-Anklängen zeigte. Nachdem man sich durch die am Anfang in zig Varianten gezeigten Bouclé-Kostüme mit Bermuda-Shorts geklickt hat, wird man mit wirklich traumhaft schönen Stücken belohnt. Spitze, Schmucksteine, Rüschen, Schleifen, Chiffon - Lagerfeld lässt nichts aus, was kleine Mädchen lieben. Als Krönung ließ er die Haare der Models zu überdimensionalen Schleifen á la Lady Gaga auftürmen. Um die Kollektion ins Jahr 2010 zu transportieren, fügte er den klebrig-süßen Looks noch futuritisch-silbernes Schuhwerk und Handschuhe, sowie weiß-schimmernde Strumpfhosen hinzu. Als Abschluss der Show durfte Schnuckelchen Abbey Lee Kershaw in einem Traum in Weiß Braut spielen. Begleitet wurde sie dabei selbstverständich von Lagerfelds Liebling Baptiste Giabiconi.



Bilder: style.com

Nachdem die letzte Couture Kollektion von Givenchy von allen Seiten bejubelt wurde, ist die Begeisterung diesmal noch etwas verhalten. Weniger schlüssig und etwas zu durcheinander erscheinen die Ideen, die Riccardo Tisci für Givenchy gestern vorstellte. Da hätten wir einerseits düstere Gothic-Roben, dann auf einmal gemusterte Paillettenoveralls oder glitzernde Rüschenroben, dazu gibt es den Herrenanzug mit Federn und neben her dann noch recht tragbare Kombinationen aus nudefarbenen Blusen, Shorts und Overknees. Jeder Entwurf für sich ist aber zum Glück so wunderbar und genial, dass man Tisci die Unentschlossenheit gar nicht übel nehmen kann.

Kommentare:

proletkult hat gesagt…

Auf Cocoperez wird der Look an Babtiste mit dem legendären goldenen Elvis-Outfit verglichen, da musste ich auch gleich dran denken:

http://cocoperez.com/2010-01-26-separated-at-birth-5

Und abseits der Entwürfe gefielen mir die farbigen Strähnchen bei Chanel so gut, gerade jetzt, wo hippe Redakteurinnen und Hipster sich gegenseitig mit auffälligeren Farbspielen übertrumpfen!

pauline hat gesagt…

so untragbar find ich das gar nicht. Das was das zweite Chanel und das letze Givenchy model an hat würde ich glatt auch anziehen. Doofe Blicke hin oder her, mir gefällts.

Ich mag deinen Blog!

MiuMiuMiau hat gesagt…

Ich find bei Chanel ja immer wieder toll, dass ich jede Saison denke: "Ok, jetzt wieder "dasselbe". Aber Lagerfeld schafft es - zumindest meiner Meinung nach - das Gegebene und Hinterbliebene von Coco immer wieder neu und modern zu interpretieren. Ein Genie!

Ich finde deinen Blog super!

NiCoLE hat gesagt…

Deine schwarze Jacke ist schick :)