Dienstag, 7. Juli 2009

Kontrastprogramm



Bilder: community.livejournal.com/fashin/3761346.html

Fast hätte ich schon angefangen mich zu langweilen. Die letzten Wochen waren recht still in der Modewelt. Von den kleineren Modewochen in Stockholm oder Berlin gab es kaum Aufsehenerrgendes zu berichten und die Editorials der Hochglanzmagzine glänzten auch eher mit Zurückhaltung. Zum Glück war das alles nur die Ruhe vor dem Sturm, denn seit gestern ist es wieder Zeit für Glitzerorgien, Prachtroben und Farbexplosionen. In Paris präsentieren die großen Modehäuser ihre Haute Couture Kollektionen für den Herbst 2009. Während ein Großteil des dort Gezeigten meist nur von kurzzeitigem Unterhaltungswert ist, kann man sich auf Riccardo Tisci verlassen. Für Givenchy hat er auch in dieser Saison eine gleichzeitig anspruchsvolle und ansehnliche Kollektion geschaffen. Haremhosen, Schleier und Gesichtsschmuck erinnern an den Orient. Schmucksteine und Nieten greifen aktuelle Trends auf. Tisci gelingt der Spagat zwischen traditionellen Einflüssen und modernem Design. Harter Gesichtsschmuck oder Schleier mögen auf den ersten Blick einschränkend wirken, betrachtet man sie aber mit einem gewissen Abstand, so vervollständigen sie die Ästhetik dieser fabelhaften Kollektion. Ich liege zwar oft falsch mit meinen vorschnellen Urteilen, aber diesmal bin ich mir jetzt schon sicher: Das ist die beste Fall 2009 Haute Couture Show.