Sonntag, 7. Februar 2010

Love Issue #3: Nackte Tatsachen



Bilder: fashioncopious.typepad.com

Nachdem die dritte Ausgabe des Love Magazine schon in den vergangenen Wochen mit der gestaffelten Enthüllung von insgesamt neun freizügigen Covern mit Topmodels wie u.a. Kate Moss, Naomi Campbell und Lara Stone in provokanter Pose à la Helmut Newton von sich Reden machte, geht es nun auch beim Inhalt freizügig weiter. Die Damen präsentieren sich vor der Linse des Fotografen-Duos Mert Alas und Marcus Piggott so wie Gott sie schuf plus Accessoires wie Bauchkettchen, ledernem Keuschheitsgürtel oder Zigarette. Zu den beeindruckenden und eigentlich schon alles enthüllenden Schwarz-Weiß-Aufnahmen liefert das Heft außerdem die genauen Maße inklusive Körbchen- und BH-Größe jedes Models. Überflüssig wie ich finde, da die Bilder wie gesagt schon alles sehr genau zeigen, und solche Angaben doch schnell die vielleicht nicht ganz so perfekt geformte Leserin zu frustrierenden Vergleichen anstiftet. Im Sinne des Themas "Body Conscience" gehören diese Zahlen, die letztlich auch an die Sedcard eines Models erinnern, für das Love Mag wohl dazu. Hier und hier kann man weitere Einblicke in diese enthüllende Ausgabe erhalten, die aufgrund ihrer beeindruckenden Bilder wohl auch in meine Sammlung gehört.

Kommentare:

ThatManJustYawned hat gesagt…

musste das sein? ziemlich voyeuristisch und uninspirierend, meiner meinung nach. die ausgabe steht ja unter dem motto "diversity" - hmm, oh ja, es gibt auch schwarze models und welche, die drei zentimeter kleiner sind als andere. wenn das mal keine vielfalt ist. selbst innerhalb des modelkosmos hätte man größere unterschiede finden können.

Anonym hat gesagt…

"... in provokanter Pose á la Helmut Lang ..." - wohl eher Helmut Newton und der Accent auf dem a ist auch falsch. Na ja, Schuster bleib bei deinen Leisten.

katja hat gesagt…

oha, da war ich etwas verpeilt. meinte natürlich newton. aber danke fürs drauf aufmerksam machen.