Montag, 14. Dezember 2009

Hi Alex!



Bilder: coutequecoute.blogspot.com

Coûte que Coûte ist einfach die beste Quelle für, wie sagt man heutzutage so schön: Eye Candy. So versüßte mir heute obige Fotostrecke aus dem Attitude Magazine mit dem mir bisher unbekannten Alex Smith das Durchsehen der neusten Beiträge im Google Reader. Ganz angetan von seinem leicht skeptischen Blick und den eindrucksvollen Schlüsselbeinen machte ich mich sofort auf die Google-Suche nach weiteren gut getroffenen Bildern von Mr. Smith. Doch die Ernüchterung folgte prompt. Der Gute hat nämlich einen Namensvetter, der sein Geld mit American Football verdient. Verschreckt von soviel Muskeln in engen Spandexshorts tippte ich mich siegessicher zu thefashionspot.com, wo ich mit Schrecken feststellen musste, dass Model Alex Smith keinen eigenen Thread besitzt. Die zweite Google-Suche brachte dann nur ein paar unspektakuläre Agentur-Schnappschüsse in Boxershort, eine Werbekampagne für Armani und die Information, dass Alex, bei der MTV-Serie "The City" mitgespielt hat, hervor. Aber ich will mehr sehen. Vielleicht geht das ja einigen Stylisten, Fotografen oder Redakteueren ähnlich. Beim nächsten Mal dann aber lieber ohne Schleifchen auf dem Kopf.