Donnerstag, 17. September 2009

Black eyed



Bilder: thefashionspot.com

Ich muss gestehen, nach dem ersten Betrachten der Rodarte Spring 2010 Kollektion war ich etwas enttäuscht. Irgendwie hatte ich mehr erwartet. Mehr neues als Tribal Tattoos und gemusterte Materialien. Beim zweiten Durchklicken haben mich die diesmal deutlich wilderen Stücke der Mulleavy-Schwestern dann doch wieder in ihren Bann gezogen. Ein großes Stück Mitschuld daran hat eine zierliche Person mit schwarzem Bubikopf und fesselndem Blick namens Ranya Mordanova. An der Russin mit dem gleichzeitig zerbrechlichen und starken Ausdruck kommt das schwarze Fetzen-Kleid erst richtig zur Geltung.
Meine Begeisterung für die 18-Jährige teilen gerade glücklicherweise auch zahlreiche Labels und Designer. Nachdem sie aktuell u.a. mit Mariacarla Bosco grimmig aus der Givenchy-Kampagne guckt, hat nun auch die neue Saison auftragsreich für sie begonnen. So durfte sie in New York schon für Marc Jacobs, 3.1 Philip Lim, Anna Sui und einige mehr auf den Laufsteg. Mit ihrer gerade so angesagten Frisur und ihrem außergewöhnlichen Aussehen findet sie in London, Mailand und Paris in den nächsten Wochen sicher noch mehr Anhänger.

Kommentare:

Agent of Art hat gesagt…

Die Ranya sieht echt stark aus!

BASSEXCESS hat gesagt…

Die Frau ist der hammer!

Franzi hat gesagt…

wow, alle tragen zur zeit kurze haare, aber ihr steht es wirklich.

Benjamin Emmanuel hat gesagt…

das sind keine tribals.

ach, und das mädchen ist echt nett.