Mittwoch, 21. Januar 2009

Bling Bling


Bilder: style.com, swarovski.com

Es ist wohl dem üppigen Klunkereinsatz Alexander McQueens in seiner brillianten Frühjahrskollektion zu verdanken, dass ich mich heute zum ersten Mal in meinem Leben auf die Homepage des großen Kristallerzeugers Swarovski verirrt habe. Bis jetzt stand besagte Marke für mich eher für kitschige Vitrinenfiguren und Omaschmuck als für aktuelle Accessoires. Ich sollte eines besseren belehrt werden. Zwischen Kristallschildkröten, glitzernden Usb-Sticks und Felix dem Weihnachtsbaum finden sich tatsächlich oben gezeigte Schmuckstücke. Da diese aber weit, weit außerhalb meines Budgets liegen und meine momentanes Faible für alles was glitzert und funkelt vielleicht nur von kurzer Dauer ist, reicht vielleicht auch schon die günstige Promqueen-Version aus dem Strassworld. Hier geht man zwar weniger geschmackvoll mit den kleinen Steinchen um, die üppig funkelnden Armbänder und Ketten passen dafür gut in die Kategorie "So hässlich, dass es schon wieder schön ist".

Kommentare:

Siska hat gesagt…

das rechte armband (?) finde ich ganz wunderbar! den schmuck der kategorie "so hässlich,das es schon wieder schön ist" finde ich allerdings ganz grässlich.erinnert mich an billige russen

Milena hat gesagt…

die kette links ist grandios!

Isabell hat gesagt…

das kenn ich diese phasen in denen man alles toll findet was glitzert. Ich denke gegen ein bisschen bling bling kann keiner was haben nur auf den bildern blingt es schon fast zu sehr