Dienstag, 24. Mai 2011

Eigentlich mag ich ja keine Taschen, aber... : Clutches von Wilbur & Gussie

Photobucket

Bilder: wilburandgussie.com

Eigentlich hab ich es ja nicht so mit Taschen. Beim Weggehen packe ich das Nötigste meistens einfach in meine Jackentaschen oder stopfe Geld, Ec-Karte, Führerschein und Studentenausweis in eine Zigarettenschachtel. Letztere Variante hat sich allerdings schon als weniger praktikabel erwiesen als ich besagte Schachtel irgendwann nachts in München unbedacht entsorgt habe. Als mir dann nach Stunden wieder eingefallen ist, dass das Zigarettenpäckchen ja nur vermeintlich leer war, erwartete meine Freundin und mich eine anstrengende aber amüsante, nächtliche Tour durch die bayrische Landeshauptstadt, die zum Glück mit dem Fund meiner vier Sachen endete.
Trotzdem: Taschen nerven beim Weggehen. Besonders beim Tanzen wenn sie ständig hin und her schwenken oder wenn man in der Menge an fremden Leuten hängen bleibt oder weil man immer wieder nach dem Lippenstift suchen muss. Bei meiner Lederjacke hat jede Tasche ihren festen Bewohner. Ein gezielter Griff und ich habe was ich brauche.
Noch unpraktischer als Umhängetaschen sind nun eigentlich Clutch Bags. Denn die muss man ja die ganze Zeit in der Hand halten oder unter den Arm klemmen. Außerdem besteht die Gefahr, dass man sie einfach mal eben irgendwo liegen lässt, wenn man plötzlich auf die Tanzfläche stürmen muss weil das beste Lied aller Zeiten läuft. Trotzdem habe ich mich ein bisschen in die hübschen Clutches von Wilbur & Gussie verguckt. Die Taschen sind in verschiedenen Farben und Mustern erhältlich und lassen sich mit einer schicken Brosche verschließen. Der Labelname ist aus den Namen der früheren Familienhaustiere der beiden Designerinnen zusammengesetzt. Die einzelnen Modelle sind nach aktuellen Haustieren oder deren Geschwistern benannt. Katze Wilbur steht für Eleganz und Raffinesse, während Hund Gussie das Kühne und Freche verkörpert. Die Mischung macht den Charme der Clutches aus, der mich fast dazu verleitet von meiner Taschen-Phobie Abstand zu nehmen. Elefant, Taxi oder Marienkäfer würden sich bestimmt hübsch als Abendbegleiter machen.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

ich mag deinen Schreibstil! ich schau jeden Tag nach, ob es einen neuen Eintrag von dir gibt.

Großes Lob!!!

liebe Grüße Kristin

PS: schickes Profilbild ; )

Anonym hat gesagt…

Ich kann mich da meiner Vorrednerin nur anschließen, ich lese sehr gerne deine Texte und tatsächlich auch bis zum Ende durch. Das ich so dranbleibe schaffen nur wenige Blogger. Interessanterweise sind es oft die, die auch mal weiter ausholen und nicht nur kompakte Infos mit vielen Bildern verbinden.

Da lob ich gerne mit!

Liebe Grüße,
Isa

katja hat gesagt…

ach über solche kommentare freue ich mich besonders :) danke euch beiden!

Mara hat gesagt…

ich schließe mich den Meinungen an =)
Die Clutches sind by the way echt süß aber ich hätte auch keinen Nerv drauf die immer in der Hand zu haben..dann doch lieber Handtaschen oder Umhängetaschen..

lg Mara
http://miwidderloca.blogspot.com

Lola Finn hat gesagt…

Wie unglaublich toll du schreibst! Es lohnt sich immer deine Texte zu lesen!
Die erste Tasche wäre doch was...

xoxo

h.anna hat gesagt…

ich bin der totale clutch fan, als mittlerweile nichtraucherin muss ich etwas in der hand halten. und da ist so eine clutch eine gute alternative. außerdem kann man beim tanzen prima damit rumwacheln...

katharina hat gesagt…

das mit der kippenschachtel und dem vergessen hätte auch glatt mir passieren können :D was ein glück, dass du deinen kram noch wiederbekommen hast :) die cluchtes sind nebenbei bemerkt echt schön, kann mich aber auch nicht so recht damit anfreunden, eine tasche den ganzen abend halten zu müssen :D

ps. kleidchen ist unterwegs :)

katja hat gesagt…

anna, so hab ich das noch gar nicht gesehen. vielleicht hilft mir so eine clutch ja auch beim aufhören :)

katharina, juchu. ich freu mich aufs kleid.