Mittwoch, 26. Januar 2011

MBFWB A/W 2011: Worauf man sich verlassen kann

Photobucket

Vladimir Karaleev

Photobucket

Michael Sontag

Photobucket

Perret
Schaad

Darauf, dass Vladimir Karaleev, Michael Sontag und Perret Schaad schöne, solide Kollektionen präsentieren. Alle drei verbindet der Dekonstruktivismus, der sich wie ein roter Faden durch ihre Kollektionen zieht und den sie jeweils individuell einsetzen und interpretieren.
Bei Karaleev sieht man offene Säume, bei Sontag findet man ausgefallene Faltenlegungen und Perret Schaad setzen auf straffe Raffungen. Letztere überzeugten mich diesmal besonders mit glänzenden Materialien und kräftigen Farbtupfern in Türkis. Bei Michael Sontag störte mich allerdings der farbliche Ausreißer in Apfelgrün. Die wunderbaren Capes und raffinierten Blusen lenkten mich davon aber zum Glück ab. Karaleev zeigte größtenteils gedeckte Farben, das typische Blau blieb. Außerdem präsentierte der gebürtige Bulgare erstmals eine Schuhkollektion. Die Stiefeletten aus Lackleder mit dicker Gummisohle stehen jetzt schon auf meiner Wunschliste für den Herbst.

Kommentare:

It's me you're looking for hat gesagt…

seit letztem sommer bin ich ganz vernarrt in die entwürfe von perret schaad, schlicht und dennoch besonders!

Dallas Shaw hat gesagt…

the green dress looks amazing
dallas
http://dillydallas.blogspot.com

Micky hat gesagt…

all looks are glorious ^^