Dienstag, 22. Juni 2010

Philipp Plein: Das soll Mischa Barton sein?

Photobucket

Bilder: thefashionspot.com

Da wollte man wohl ein bisschen was ab haben von Mischa Bartons Ruhm, doch mit ihren momentanen körperlichen Voraussetzungen war man anscheinend nicht so zufrieden. Aber wozu gibt es Photoshop? Da kann man ja mit ein paar Klicks den etwas aus der Topform geratenen Körper von Mischa gegen den eines beliebigen Models austauschen. Ich nehme mal an so wars gewesen, denn vergleicht man die aktuellen Kampagnenbilder mit Paparazzi-Schnappschüssen der letzten Zeit, so lassen sich doch einige Unterschiede entdecken. Blöd nur, dass die vor einigen Jahren mit O.C., California recht erfolgreiche Schauspielerin mittlerweile hauptsächlich mit Party-Exzessen und Gewichtsschwankungen von sich Reden macht. Das wiederum recht häufig, die Diskrepanz zwischen Philipp-Plein-Mischa und LA-Party-Mischa wird wohl einigen Betrachtern auffallen.
Aber ich könnte mir vorstellen, dass das den deutschen Designer nicht mal stört. Die Ähnlichkeit die zwischen Mischa oben links und rechts fehlt, ist dafür bei seinen Glitzer-Sandalen und diesen Modellen von Balmain aus dem Sommer 2009 durchaus zu entdecken. Verkehrte Welt im Hause Plein. Das vorhandene Geld wurde hier wohl eher in Mischa Bartons Star-Gage als in kreative Ideen investiert. Kurzfristig funktioniert das bestimmt, auf lange Sicht könnte ich mir aber vorstellen, dass selbst die momentan noch treusten Kundinnen irgendwann gelangweilt zum nächsten austauschbaren Fashionlabel weiterziehen.

Kommentare:

Ju hat gesagt…

Ha ha, da triffst du den Nagel auf den Kopf, SUPER!

Philipp Plein braucht doch kein Mensch, der verkauft nur kitschige Klischee/Glitzer-Rockstar-Attitüde an Menschen ohne Charakter oder Stil, aber mit Geld... (Huch, das hört sich an als meine ich Christian Audigier, für den gilt das auch)

The Ugly Doll hat gesagt…

die photoshop-mischa sieht furchtbar aus!! die photoshop-beine passen ganz und gar nicht zum oberkörper.

Nicole hat gesagt…

Ich habe ebenfalls für Philipp Plein so gar nichts übrig und daher passt es zu meinem Bild von Designer und Label ein wenig erfolgreiches Hollywood Sternchen zu verpflichten. Darüber hinaus lassen die Bilder der Kampagne auch Micha Bartons Schwächen im Posieren deutlich erkennen und die lassen sich nicht durch Photoshop kaschieren.

Fashion Guerillas hat gesagt…

Einerseits freuts mich ja, wenn die junge Dame ein paar Pfund mehr auf den Rippen hat, ist ja schließlich gesund ;)
Allerdings ist das Kampagnenfoto einfach nur furchtbar...
Aber Ed Hardy ist doch ein toller Designer, er wurde doch sogar bei GNTM präsentiert :D

Grüßli

cut.the.crap hat gesagt…

ich find mischa barton mittlerweile sehr interessant, und doch ziemlich intelligent - ob sie nun modelmaße hat oder nicht, sowas wird sowieso überbewertet, mittlerweile werden im fernsehn schon abs hinretuschiert etc. nur das label ist halt plump. war eine schlechte wahl. was solls so ist das leben....

Jasmin hat gesagt…

ach, ich mag die mischa!

Lisa hat gesagt…

ich finde sie toll - man sollte sich für sie freuen, dass sie wieder auf dem richtigen weg ist. außerdem wird heutzutage doch jeder retuschiert mit photoshop

annika hat gesagt…

Hey, ich hab das Making of dieser Kampagne gesehen und Mischa Barton war damals wirklich so schlank, wie auf den Bildern. Kein Scherz.

www.petitesonnette.blogspot.com

le monde de skadiida hat gesagt…

schon arg (; aber andererseits wird eh jeder retuschiert

katja hat gesagt…

Ich mag Mischa auch, immernoch. Ich kann zwar nicht mehr genau sagen wofür, aber ich finde sie sympathisch egal welche figur sie hat. deswegen finde ich es auch ziemlich schade, dass sie ihr gesicht für so einen mist hingibt. Aber klar sie braucht geld. Und auch wenn sie zum zeitpunkt tatsächlich schlanker war glaube ich nicht, dass das foto unbearbeitet ist. Die proportionen stimmen einfach nicht.

boogaloo hat gesagt…

klar sieht das scheiße aus, aber selbst wenn sie in einer prada/balmain/d&g-campagne wäre, würde ihr körper bearbeitet werden und auch bei ach so großen marken sieht das gerne mal einfach nur lebensfremd aus. hast du die vorher-nachher madonna-louis-vuittonbilder gesehen.... da fragt man sich schon, wen die eigentlich verarschen wollen.

Conny hat gesagt…

Kennst du den Blog "Photoshopdisasters" (photoshopdisasters.blogspot.com) - die würden sich sicher auch über dein Bild freuen ;)

Was ist nur mit der armen Mischa passiert, die sah früher mal so hübsch aus. Gephotoshoped sieht sie einfach nur grausam unmenschlich, so barbiehaft, aus...

Hast du mit deinem Artikel gut getroffen!

Ach und zum Thema Philip Plein: Nur ein Wort... NICHT!

Lena hat gesagt…

ich muss sie kurz ein bisschen in schutz nehmen die mischa :)
irgendein hochintelektueller sender strahlte das shooting vor kurzem aus und ich habe es durch ZUFALL ;) gesehen.
da muss ich sagen hatte mischa eine einigermaßen dünne figur.
(was nich heißen soll, dass ich da photoshop bezweifle :) )

Anonym hat gesagt…

ich meine aber , dass ich einen bericht über dieses fotoshooting gesehen hab (taff, red.. weiss ich nicht mehr. irgendso ein quark) ... da sah mischa barton wahrhaftig nicht so aus wie auf dem retuschierten bild,
aber durchaus ganz normal (weder mager , noch fertig-mit-der-welt).. man hat bestimmt einiges gemacht.. aber ich will da ein wenig die luft rausnehmen.

zu philpp plein : kein kommentar ! doch vielleicht :
lächerlich ?! haha

gorgeousclara hat gesagt…

I don´t understand the language, but I like the campaign pic

Anonym hat gesagt…

genau wie lena habe auch ich eine reporage über das shooting gesehen und mischa war in sehr guter form.

heutzutage sind doch alle bilder retuschiert, die einen mehr die anderen weniger. diesen bildbearbeiter würde ich auch feuern, aber solange es leute gibt, die aufgrund solcher plakate sein zeug kaufen... kann man philipp plein da einen vorwurf machen? der typ ist erst 31jahre alt und zur zeit sehr erfolgreich - respekt

Anonym hat gesagt…

Ist das eigentlich typisch DEUTSCH?
Leute, über Geschmack lässt sich streiten, aber wenn jemand Erfolg und hat das mit - ganz ehrlich - so harmlosen Dingen wie Mode (wir reden hier nicht von Waffen oder Pharma...;-) dann lasst ihm doch den Erfolg.
So blöd es klingt, hier werden Arbeitsplätze geschaffen, die Firma läuft ohne Cash Support von Ariel...der Plein ist 32 Jahre alt und auch wenn er aus ganz gutem Hause kommen mag, wie viele reiche Söhnchen gibt es auf der Welt, die sich nicht so ein Ding aufbauen können...checkt mal die neue GRAZIA Italien...es ist der Hammer wie die Marke momentan international ankommt.

weareyouneak.com hat gesagt…

das gesicht ist ein wenig zu gross geraten ;) wenn dann muss man das auch richtig machebn ;)

katja hat gesagt…

boogaloo, die madonna-louis-vuitton-bilder sind auch so ein beispiel. ich frage mich dann immer, ob jemand diesen bildern wirklich glaubt.

conny, ja den kenne ich. würde da wirklich gut reinpassen :)

anonym 2 & anonym 3,

ich finde einfach, dass man es hier mit der retouche völlig übertrieben hat. sicher kein einzelfall, aber ich wollte es eben mal herausgreifen.
und zum thema erfolg: womit hat er den denn? damit die ideen anderer designer siehe balmain zu kopieren oder nett formuliert sich von ihnen inspirieren zu lassen und sich für seine kampagnen populäre werbegesichter einzukaufen? beides für mich kein grund um in begeisterung auszubrechen.

anonym 2, was an meiner kritik jetzt typisch deutsch sein soll, ist mir nicht ganz klar. ich nehme an du spielst möglicherweise auf neid und missgunst an. da möchte ich auf die vielen beiträge verweisen, die ich schon über andere nachwuchsdesigner, die in meinen augen wirklich etwas geleistet haben, verwiesen.

HippieMädchen hat gesagt…

Ich finde es kann einem doch egal sein ob jemand jetzt 45 kilo oder 60 Kilo wiegt und ob irgdnwer bei Photoshop was montiert hat.
Aber schön finde ich Philipp Plein nicht, Misch hingegen mag ich sehr sehr!

katja hat gesagt…

hippiemädchen, ich finde es sollte einem nicht egal sein, wenn werbefotos, die von millionen von menschen gesehen und vielleicht auch bewundert werden, etwas vorgaukeln, das mit der realität nicht mehr viel zutun hat.
die gewichtsschwankungen von mischa sind mir wie bereits erwähnt relativ egal, da sie ihr privates problem (oder eben nicht problem) sind.

Anonym hat gesagt…

Philipp Plein ist bekannt fürs kopieren. Somit gibt es viele ähnlichkeiten mit anderen Designern. Nur werden die PP Sachen mit Glitzer-Steinen überladen. (sind leider nicht immer swarovski's)