Montag, 2. Februar 2009

Designer for Tomorrow


Erstmalig wurde im Rahmen der Berlin Fashion Week der neue Designer for Tomorrow Award by Peek & Cloppenburg verliehen. In der Jury saßen 14 große Namen aus der Modebranche, u.a. Melissa Dries, Women's Wear Daily, Toni Garrn, Model, und Michael Werner, Chefredakteur der Textilwirtschaft. Sie kürten jeweils einen Gewinner für Damen- und Herrenmode, der/die im folgenden halben Jahr von einem Mentor in das Modegeschäft eingeführt wird und einen Erstauftrag von Peek & Cloppenburg erhält.
Gespannt verfolgten Ari, Lisa, Vanessa und ich die Show und freuten uns mit den Gewinnern Julia Knüpfer und Joel S. Horwitz. Erstere überzeugte die Jury mit ihrer Kollektion "Living Rooms" und den raffinierten Wollkreationen, die zwar teilweise stark an die Arbeiten anderer bekannter Stricklieseln erinnerten, aber dennoch ihren eigenen Ausdruck fanden. Mein Highlight waren hier das Seeanemonenkleid und die bestrickten Holzplateausandalen. Pluspunkte konnte die Esmod-Absolventin außerdem mit der Verwendung ökologisch nachhaltiger Materialien in ihrer gesamten Kollektion sammeln.
Die Männerkollektion des Krefelders Joel S. Horwitz ging wiederum in eine ganz andere Richtung. Schmal geschnittene Anzüge in bunten Farben aus durchsichtigem Material, Hosen mit Zebraprint und ein Blouson mit pixeligem Alpendruck begeisterten Jury und Publikum gleichermaßen.
Neben den Gewinnern muss unbedingt noch Josefine Jarzombek und ihre Männermode erwähnt werden. Und das nicht nur wegen dem Heimatbonus. Mit ihren scharf geschnittenen Capes, Brokatjacken und Bügelfaltenhosen in gedeckten Farben hat sie definitiv den dritten Platz verdient.