Sonntag, 3. August 2008

Die Spitze des Eisberges

Was in diesem Sommer modisch gesehen das Blumenmuster war, wird im Winter ziemlich sicher die Spitze sein; nämlich der Trend an dem man nicht vorbeikommt. Das ist eigentlich schon dadurch garantiert, dass das filigrane Material in der Herbst 2008 Kollektion von Prada eines der Hauptthemen war. Während sie sich dort noch ihrem allgemeinen Ruf folgend eher streng und bieder gibt, beweist die Spitze bei anderen Designern, dass sie auch anders kann. So gibt sie sich bei Balmain sexy und amazonenhaft, bei Givenchy zeigt sie ihre düstere Seite und bei Stella McCartney wirkt sie in der nicht ganz so verspielten Variante fast schon selbstbewusst und modern.
Photobucket
Bilder: style.com

Und von dem, was auf den großen Ready-to-wear Fashion Shows gezeigt wird, lassen sich natürlich auch die dem Durchschnittsverdiener zugänglichen Shops inspirieren. So haben auch Topshop, H&M und Mango einiges aus Spitze im Sortiment. Wem Tops, Kleider und Röcke noch nicht genügen, der findet bei Asos auch noch Tücher und bei Ebay sicherlich Strümpfe. Zum Glück habe ich schon letzten Herbst im Sale bei H&M Divided zugeschlagen und mein schmales schwarzes Spitzenkleid längst im Schrank hängen.
Photobucket
Bilder: topshop.com, hm.com, mango.com

Ob Spitze auch im Hochsommer geht, also trag- und kombinierbar ist, habe ich heute bei einem Spaziergang durch den Englischen Garten getestet. Und mein Fazit lautet, alles wunderbar. Ein Material mit vielen Möglichkeiten, dem sein alter Ruf 2008 garantiert nicht mehr gerecht wird.


Photobucket

Bluse: H&M Trend, Shorts: Zara, Tasche: Topshop, Armreifen: H&M, Mütze C&A

Kommentare:

Katja hat gesagt…

da hast du eine wirklich tolle auswahl zusammengestellt. ich bin diese saison auch ganz angetan von spitze

Kuschllady hat gesagt…

Dein Outfit sieht soooooo toll aus!