Donnerstag, 21. Januar 2010

MBFW: Tag 1





Es ist doch immer wieder das Gleiche: Vor lauter Jubel, Trubel, Heiterkeit vergisst man bei der Fashion Week fast das Bloggen. Und da Tag 1 ja heute schon wieder total von gestern ist, werde ich die Ereignisse nur kurz zusammenfassen um dann zum aktuellen Geschehen kommen.
Für mich begann die Fashion Week gestern offiziell auf der Premium-Messe beim Blogger Panel. Gespannt lauschten zahlreiche interessierte Messegäste inklusive Blogger-Frontrow der von Mary moderierten Diskussion an der Christoph Amend vom Zeit Magazin, Marcus Luft von der Gala bzw. dem Blog "Too posh, to push", Sven Schoene von K-MB und Imran Amed von Business of Fashion teilnahmen. In den spannenden zwei Stunden ging es um die wichtigsten Fragen rund ums Modebloggen: Was macht ein gutes Blog aus? Kann ich mit meinem Blog Geld verdienen? Sind Blogs nur Hype? Wie haben Blogs die Modeindustrie verändert? Wie wird die Zukunft von Blogs aussehen? Die Expertenrunde gab sich dabei außerordentlich viel Mühe die Thematik aus verschiedenen Blickwinkeln zu beleuchten und sorgte dafür, dass keine Langeweile aufkam.
Danach machten Vanessa, Anja und ich uns erstmals auf den Weg zum Bebelplatz. Während wir den Ausgang der riesigen Premium-Halle suchten, überblickten wir noch einmal schnell die Auslage der vertretenen Marken und kamen schnell zum Schluss, dass wir hierher nicht noch einmal gehen müssen. Daunenjacken, Polohemden und Krawatten, sowie die doch recht lieblos eingerichtete Blogosphäre, luden uns nicht zum Verweilen ein. Angekommen am Bebelplatz und endlich mit MBFW-Tasche und Pass ausgerüstet, legten wir vor der Show von Dimitri noch einen kurzen Besuch im Hotel de Rome ein, wo wir mit äußerst süffigen Drinks von Chambord und leckeren Häppchen verköstigt wurden.
Die darauffolgende Show des Labels Dimitri hatte leider wenig Berichtenswertes zu bieten (Lederleggings, Rüschen und pinkfarbene Roben), der Paparazzi-Auflauf dafür umso mehr. Zahlreiche Fotografen stürzten sich vor unseren Augen wie die Schmeißfliegen auf eine junge Dame, über die wir kurz zuvor noch getratscht hatten. Natürlich, die gute Liliana, dem Loddar seine Ex, durfte auf der Mercedes Benz Fashion Week nicht fehlen. Gemeinsam mit der ebenfalls in der ersten Reihe platzierten Gina Lisa soll sie dem Event wohl etwas Glanz und Glamour oder wenigstens Grund zum Tratschen in den Boulevard-Blättern dieses Landes einbringen.
Bei der Präsentation von Vladimir Karaleev ging es danach glücklicherweise endlich auch in modischer Hinsicht interessant weiter. Leider gab der Akku meiner Kamera genau dort den Geist auf und deswegen verweise ich an Les Mads, die die Kollektion des Newcomers besprechen.
Nach einer viel zu kurzen Verschnaufpause machte ich mich dann auf den Weg zur Show von Diesel und traf mit einiger Verspätung doch noch genau pünktlich zu Beginn der Präsentation ein. Mein absolutes Highlight hier: Ash Stymest auf dem Laufsteg und später neben mir an der Bar. Hach, in echt sieht er zwar noch jünger aus, nett anzusehen war er aber trotzdem. Auf Grund von anhaltender Erschöpfung und Sehnsucht nach Schlaf, verließen Ari und ich allerdings schon verfrüht die After-Show-Party. Immerhin wollen wir ja auch die nächsten drei Tage Fashion Week noch genießen oder zumindest ohne völlige Erschöpfung überstehen.

Kommentare:

The Ugly Doll hat gesagt…

das panel war derbe langweilig!!!

♥ Lana hat gesagt…

Viel Spaß noch (:

Claus Schiff hat gesagt…

✞ Don't believe we have met. ✞